Einsatz Nr.: 16 | 11.08.2017 19:17 Uhr


Knappe eineinhalb Stunden, bevor das Dorfmarker Strandfest in diesem Jahr am Freitagabend erstmals seine Tore öffnet, steigt plötzlich Rauch im Festzelt auf. Im Technikbereich der Bühne ist es zu einem Kabelbrand gekommen, eine Thekenmitarbeiterin wählt den Notruf.

Was sich erst einmal liest wie eine Katastrophe für das Fest, ist in Wahrheit Teil einer praktischen Überprüfung des Sicherheitskonzeptes. Der Dorfmarker Ortsbrandmeister Peter Zahn, hatte zusammen mit den Strandfestorganisatoren das Szenario kreiert, um zu überprüfen, ob die festgeschrieben Notfallanweisungen auch in die Praxis umgesetzt werden können. Insbesondere dem Zusammenspiel zwischen verschiedenen Bereichen, wie den Thekenbesatzungen und der Security, kommt ein besonderes Augenmerk zu.

Als knapp fünf Minuten nach der Alarmierung die Dorfmarker Feuerwehr eintrifft, ist das Festzelt bereits geräumt und die Notausgänge durch die Security geöffnet. Wenig später kann ein Atemschutztrupp das imaginäre Feuer bekämpfen und somit die Übung beenden. Strandfest Mitorganisator Christian Schuh zeigte sich beeindruckt: "Ich denke, wir haben gesehen, dass unser Sicherheitskonzept funktioniert." Auch der Dorfmarker Ortsbrandmeister Peter Zahn war mit dem Gesehenen zufrieden: "Aus Sicht der Feuerwehr hat alles hervorragend geklappt. Einige kleinere Verbesserungspotenziale, werden wir mit den Veranstaltern besprechen."

(Fotos sind von "Strandfest Dorfmark" - Facebook)