Einsatz Nr.: 21 | 28.08.2017 15:25 Uhr


Am Nachmittag kam es auf der BAB 7, Richtung Hamburg (Höhe Soltau-Süd) zu einem Verkehrsunfall.
Ein Fahrzeug der Marke Volkswagen war auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Dabei wurde eine Person verletzt.
Das Eingreifen der Feuerwehr Dorfmark mit technischen Hilfsmitteln war nicht erforderlich. Die Person konnte ohne Probleme vom Rettungsdienst aus dem Auto geholt und anschließend versorgt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut.

Einsatz Nr.: 20 | 27.08.2017 14:34 Uhr


Ein weiteres Mal löste die Brandmeldeanlage im Bundesforstamt in Wense aus. Vor Ausrücken der Feuerwehr Dorfmark wurde der Einsatz jedoch abgebrochen.

Einsatz Nr.: 18 | 19.08.2017 15:32 Uhr


Unter Einsatz von Hammer und Meißel wurde eine Person, die in einem WC am Rastplatz Steinbach an der BAB 7 Richtung Hamburg eingesperrt war, durch die Freiwillige Feuerwehr Dorfmark befreit. 

Einsatz Nr.: 19 | 27.08.2017 13:30 Uhr


Nachdem die Brandmeldeanlage im Bundesforstamt in Wense ausgelöst hatte, wurde die Feuerwehr Dorfmark alarmiert. Vor Ort konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Feuerwehr Dorfmark rückte wieder ein.

Einsatz Nr.: 17 | 17.08.2017 21:17 Uhr


Ein schwerer Verkehrsunfall hatte sich am späten Donnerstagabend gegen 22:15 Uhr auf der BAB 7 zwischen Dorfmark und Soltau-Süd ereignet. Dabei war ein PKW der Marke Volvo aus bisher ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit auf einen LKW aufgefahren. Durch den heftigen Aufprall wurde der Wagen schwer beschädigt und steckte mit dem vorderen Bereich komplett unter dem Laster. Der verletzte Fahrer wurde patientengerecht durch die Freiwillige Ortfeuerwehr Dorfmark aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Während der Arbeiten war die Autobahn in Richtung Hamburg voll gesperrt. Die Anfahrt zur Unfallstelle erfolgte durch die Rettungsgasse, die laut Feuerwehr von den Verkehrsteilnehmern gebildet wurde.