Verkehrsunfall auf der BAB 7 Richtung Hamburg

Einsatz Nr.: 21 | 28.08.2017 15:25 Uhr


Am Nachmittag kam es auf der BAB 7, Richtung Hamburg (Höhe Soltau-Süd) zu einem Verkehrsunfall.
Ein Fahrzeug der Marke Volkswagen war auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren. Dabei wurde eine Person verletzt.
Das Eingreifen der Feuerwehr Dorfmark mit technischen Hilfsmitteln war nicht erforderlich. Die Person konnte ohne Probleme vom Rettungsdienst aus dem Auto geholt und anschließend versorgt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut.

Erneut Brandmeldeanlage ausgelöst

Einsatz Nr.: 20 | 27.08.2017 14:34 Uhr


Ein weiteres Mal löste die Brandmeldeanlage im Bundesforstamt in Wense aus. Vor Ausrücken der Feuerwehr Dorfmark wurde der Einsatz jedoch abgebrochen.

Brandmeldeanlage ausgelöst

Einsatz Nr.: 19 | 27.08.2017 13:30 Uhr


Nachdem die Brandmeldeanlage im Bundesforstamt in Wense ausgelöst hatte, wurde die Feuerwehr Dorfmark alarmiert. Vor Ort konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Feuerwehr Dorfmark rückte wieder ein.

Einsatzübung auf dem Truppenübungsplatz Bergen

Insgesamt neun Einsatzlagen, mehrere Verletzte, viel Rauch und knapp 90 Einsatzkräfte. Das waren die Rahmenbedingungen für eine großangelegte Übung der Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Bad Fallingbostel am vergangenen Wochenende. Übungsort war das Übungsdorf "Schierenbleeken" auf dem Truppenübungsplatz Bergen.

Am Samstag übten die Ehrenamtlichen der Feuerwehren Dorfmark und Riepe. Unterstützung erhielten sie dabei von einem Zug der Feuerwehr Soltau, dem Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd des Heidekreises und der Partnerfeuerwehr Hamburg-Eißendorf. Am darauffolgenden Sonntag nutzen auch die Einsatzkräfte aus Bad Fallingbostel das Übungsgelände.

Für die Feuerwehrleute galt es nacheinander mehrere Feuer in Gebäuden zu bekämpfen, Flächenbrände zu löschen, Menschen aus verqualmten Gebäuden zu retten und die Besonderheiten bei brennenden Tanklastzügen und Militärfahrzeugen zu verinnerlichen. Koordiniert wurden die Übenden Einheiten dabei vom Stadtbrandmeister der Stadt Bad Fallingbostel, Andreas Schulenburg.

Nach knapp vier Stunden waren alle Einsatzlagen abgearbeitet und die Mannschaft erschöpft aber zufrieden mit der gezeigten Leistung. Dieser Meinung schlossen sich auch die Übungsbeobachter an. Bevor es aber zum gemeinsamen Mittagessen gehen konnte, stand allerdings noch die Nachbesprechung an. Während dieser Nachbesprechung, konnte Florian Riedel von Stadtbrandmeister Schulenburg offiziell aus der Jugendfeuerwehr Dorfmark in die Einsatzabteilung übernommen werden.